Prävention sexualisierter Gewalt - Thema in der LSVSA-Trainer-Ausbildung

Der LSVSA steht für Kinder- und Jugendschutz und geht somit aktiv gegen sexualisierte Grenzverletzungen, Belästigungen und Gewalt im organisierten Sport vor, indem er das Thema „Prävention sexualisierter Gewalt“ in jeder Trainer C-Lizenzausbildung aufgreift.

Kernelement der Prävention sexualisierter Gewalt ist die Sensibilisierung aller Beteiligten Grenzüberschreitungen wahrzunehmen und zu thematisieren. Des Weiteren wird über jegliche Formen sexualisierter Gewalt, Möglichkeiten der Prävention und Schritte der Intervention informiert. Die Teilnehmer werden aufgeklärt, welche Maßnahmen und Umsetzungsmöglichkeiten für die Arbeit im eigenen Verein entwickelt werden können (z. Bsp. Erarbeitung von Präventionskonzepten). Sie werden sensibilisiert, um offen mit diesem Thema umzugehen und zu zeigen, dass es kein Tabuthema sein darf.

Darüber hinaus bietet der LSVSA regelmäßige Weiterbildungen zum Thema: Prävention "Sexualisierte Gewalt" an. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserem Terminkalender oder unter Lehrwesen / Weiterbildung / B-/C-Trainer.

Maßnahmen zur Prävention sexualisierter Gewalt und dem besonderen Schutz von Kindern und Jugendlichen im Sport in Sachsen-Anhalt

Aufgrund eines Beschlusses des Hauptausschusses des Landessportbundes Sachsen-Anhalt vom November 2012 ist die Unterzeichnung des Ehrenkodex ab 01.01.2013 verpflichtend für alle hauptamtlichen Mitarbeiter/-innen des LSB und seiner Mitglieder und Gliederungen sowie für alle ehrenamtlich tätigen lizenzierten Übungsleiter/-innen.

Die Ausgabe und Verlängerung von Lizenzen ist nunmehr an die Unterzeichnung des Ehrenkodex gebunden. Daher werden im LSVSA ab 01.01.2013 die Lizenzen nur noch gegen Unterzeichnung eines der nachfolgend aufgeführeten Ehrenkodexes oder Abgabe einer Kopie ausgestellt bzw. verlängert.

Der LSVSA erkennt die Ehrenkodizes von DOSB, LSB und LSVSA als gleichwertig an.

Sponsoren & Förderer

Lotto Sachsen-Anhalt
Sponsor gesucht
Sponsor gesucht
Sponsor gesucht