Am Forschungsprojekt „SicherImSport“, das von der Bergischen Universität Wuppertal und dem Universitätsklinikum Ulm durchgeführt

wird, beteiligen sich neben dem LSB Sachsen-Anhalt neun weitere Landessportbünde. Das Projekt erhebt umfassende Daten zu Häufigkeit und Formen sowie den Status Quo der Prävention und Intervention bei sexualisierten Grenzverletzungen, Belästigung und Gewalt im organisierten Sport. In dieser Woche werden im Rahmen des Projektes zwei Befragungen durchgeführt, auf die wir an dieser Stelle hinweisen möchten.

Die erste Befragung richtet sich direkt an die Mitglieder in den Sportvereinen im LSB Sachsen-Anhalt. Hierzu erhalten die Vereine in der 11. Kalenderwoche (15. bis 19. März 2021) vom LSB per Mail einen Link zur einer Onlinebefragung. Diese Befragung wird durch das Universitätsklinikum Ulm durchgeführt.
Die zweite Befragung wird in den Stadt- und Kreissportbünde sowie den Landesfachverbänden des LSB Sachsen-Anhalt durchgeführt. Die Online-Befragung der KSB/SSB und die Online-Befragung der LFV erfolgt ebenfalls in der 11. Kalenderwoche. Sie richtet sich direkt an die Vorsitzenden bzw. Geschäftsführungen und die Ansprechpersonen zum Kinderschutz/zur Prävention sexualisierter Gewalt in den jeweiligen KSB/SSB und LFV. Diese Befragung wird durch die Bergische Universität Wuppertal durchgeführt.
Um ein umfassendes Ergebnis zu dem sensiblen Thema zu ermöglichen, rufen wir die Sportvereine sowie die KSB/SSB und Landesfachverbände auf, sich zahlreich an der Befragung zu beteiligen. Die finalen Forschungsergebnisse werden den beteiligten Landessportbünden – selbstverständlich anonymisiert – zur Verfügung gestellt, sodass in Zukunft die Präventionsarbeit zum Thema sinnhaft weiterentwickelt werden kann.

 Hier geht´s direkt zur Online-Befragung der Sportvereinsmitglieder ab 16 Jahren:


Sponsoren & Förderer

Lotto Sachsen-Anhalt
Sponsor gesucht
Sponsor gesucht
Sponsor gesucht