Am letzten Tag der diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen haben drei Magdeburger über die nicht-olympische 5000m-Distanz die Medaillen unter sich aufgeteilt.

Der schon für die Beckenwettbewerbe der Weltmeisterschaften in Budapest qualifizierte Florian Wellbrock holte sich im Barleber See bei Magdeburg in 53:55,02 Minuten den Titel, gefolgt von Marcus Herwig (54:16,17 Min.), der damit ebenfalls zur WM fährt und dem WM-Starter über 10 Kilometer, Rob Muffels (54:17,36 Min.).
Bereits am Donnerstag hatte Herwig in Abwesenheit von Muffels die 10 Kilometer in 1:55:14,36 Stunden gewonnen. Finnia Wunram (ebenfalls vom SC Magdeburg) hatte am Samstag die 5 Kilometer in 59:52,60 Minuten für sich entschieden. Sie wird bei den Welt-Titelkämpfen über die doppelt so lange Distanz an den Start gehen.
Auch der Magdeburger Nachwuchs kann sich durchaus sehen lassen: deutsche Jugendmeister wurden Elena Backhaus (2,5 km / Jg. 2003), Louisa-Marie Obermark (2,5 km und 5 km / Jg. 2002) und Laura Lang (5 km / Jg. 2001) sowie im Jahrgang 2001 über fünf Kilometer Ben Langner und Jan Laudam, die nach 57:06,57 Minuten zeitgleich anschlugen. Dazu kam noch ein erster Platz der 3x1250m-Staffel (weiblich) in der Besetzung Lotta Steinmann, Laura Lang und Miriam Schulze. Zehn weitere Podestplätze für die Elbestädter rundeten die erfolgreiche Bilanz ab.
Die Mastersschwimmer haben im Barleber See ebenfalls ihre Deutschen Meister ermittelt. In der 2,5 km-Disziplin holte sich Annemarie Lüdicke (AK 75 / TV Gut Heil Zerbst) den Titel. Bei den Männern schwamm über 5 km Andreas Suck (AK 30 / Union 1861 Schönebeck) zu Gold.
Allen Siegern und Platzierten herzlichen Glückwunsch!

Protokoll


Sponsoren & Förderer

Lotto Sachsen-Anhalt
Schwimmen24.com
Adidas Swimwear
Sponsor gesucht